Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Das besondere Museumsstück : Stuhl
das 
besondere 
museums 
stück 

 

das besondere museumsstück

StuhlStuhl, um 1905

Eiche, Leder, Messingnägel, 94,5 x 42,5 x 44 cm, Hersteller unbekannt; in der Art des Eugene Gaillard (1862-1933), Museum Eckernförde Inv. Nr. AB 1094


Unter den Möbeln, die im Jugendstil-Zimmer des Museums ausgestellt werden, nehmen die beiden lederbezogenen Stühle mit den geschwungenen Beinen eine besondere Stellung ein. Ihre Besonderheit liegt in der Konstruktion, die vom üblichen Aufbau eines Stuhles in einem entscheidenden Punkt abweicht. Die Rückenlehne bildet nicht die Verlängerung der hinteren Stuhlbeine, sondern stellt in sanftem Schwung die seitliche Verstrebung von Vorder- und Hinterbeinen her. Die hinteren Beine sind angesetzt, der Sitzrahmen lastet auf den verlängerten Holmen der Rückenlehne. Sitz und Rückenlehne sind lederbezogen und mit Messingnägeln befestigt.

Ihr Vorbild findet sich in den Stühlen des französischen Möbelgestalters Eugene Gaillard, dessen Esszimmer, eine Auftragsarbeit eines schwedischen Ehepaares, 1900 auf der Pariser Weltausstellung im Salon des Kunsthändlers Samuel Bing ausgestellt war. Die Stühle wurden in weiteren Exemplaren von Gaillard gebaut und finden sich heute in verschiedenen deutschen und internationalen Museen.

Unsere Stühle sind keine Originale; dagegen sprechen die weniger elegante Verarbeitung und die Verwendung von Eiche statt Nussbaum. Wir gehen davon aus, dass ein uns unbekannter Eckernförder Tischler die Stühle nach Abbildungen für einen hiesigen Auftraggeber nachgebaut hat. Die Reproduktion oder Nachahmung eines Stuhles, der auf der Weltausstellung 1900 in Paris Aufsehen erregte, belegt die überregionale Wirkung seiner Form. Unser Jugendstilensemble bildet insgesamt ein Beispiel dafür, wie neue Gestaltungsformen in andere Regionen übertragen und in die jeweilige Tradition eingebunden wurden.

wegweiser

Jugendstil-Zimmer: Raum 1.04

archiv

2003

Fayence-Teedose
Porträt S.C. Otte
Deichbruch 1825
Osterhasen
Stuhl, um 1905
Porträt M. Suadicani
Früchtestillleben

2004

Fäkalienkübel

2005

Briefträgerinnen
30 Jahre Museum Eckernförde


2009

Jesus und die Kananäerin
 


 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.